Tapetenwechsel?
02.04.2012
» neue töne

departure Interviews, Pt.7: Siluh Kickoff Europe

von Stefan Niederwieser  


Die Musik ist im Umbruch. Das Siluh Kickoff Europe stellt sich mit einer systematischen Internationalisierung von Services für Bands auf die Veränderung ein. Das Projekt erhielt von departure eine Förderzusage.

Bild: DSC04576.JPG

Bild: bernhardkern_c_byAndreasFraenzl.JPG



social widgets
Sharen, Bookmarken etc.:





Dieser Artikel ist mir was wert:

Siluh betreut derzeit Dust Covered Carpet und M185, obwohl sie nicht auf Siluh veröffentlichen. Das macht für diese Bands Sinn, weil das Label bereits eine Reihe von internationalen Kontakten aufgebaut hat, die – so die Überlegung – nicht für jede Band aus Österreich neu geknüpft werden müssen. Diese Kontakte bestehen in verschiedensten Bereichen: vom Vertrieb der Musik über Booking-Agenten, die Möglichkeit Showcase-Gigs auf wichtigen Festivals oder Konferenzen zu bekommen oder auch einen Promotion Plan für andere Ländereien zu machen. Man hat also eine ganz schön viel Wissen gesammelt, das man auch anderen zur Verfügung stellen will. Gegen einen kleinen Obolus versteht sich. Damit wird Siluh zu einer Art Beratungsagentur, Consulting könnte man sagen – auch wenn das die Macher des Siluh Kickoff Europe nie sagen würden.

Mittelfristig soll dieses Programm auch für internationale Bands offen stehen. Oder für andere Labels. Dabei ist es für Siluh Kickoff Europe essenziell in anderen Ländern verlässliche Partner zu finden – „wo verlässlich Mails beantwortet werden“, wie das Bernhard Kern am Telefon treffend formuliert. In Spanien und Benelux würde das schon sehr gut funktionieren. Frankreich und Deutschland sind dabei vorerst die wichtigeren Ziele als Großbritannien.

Wir haben Bernhard Kern zu Siluh Kickoff Europe interviewt.

 

Was ist an Siluh Kickoff Europe neu? Ist der Aufbau eines Businessnetzwerks nicht das, was ihr sowieso machen müsstet? Wo liegt da das Innovationspotenzial?

Das Projekt "Kickoff Europe" ist unabhängig von der Labeltätigkeit von Siluh Records zu sehen. Wir wollen anderen Labels und Bands helfen auch außerhalb der heimischen Grenzen ein Netzwerk zu verhelfen. Es geht bei unserem Service um die Entwicklung einer Zusammenarbeit, die den Bedürfnissen der Bands und Labels genau angepasst werden kann. Flexible Finanzierungsmodelle und maßgeschneiderte Leistungen sind das Alleinstellungsmerkmal dieses Ansatzes.

Habt ihr eine Wettbewerbs-, SWOT- und Branchenstruktur-Analyse gemacht? Inwiefern unterscheidet sich Siluh Kickoff Europe von ähnlichen Dienstleistern und wer sind diese?

Das klassische Konzept des Labels hat ja in der Musikindustrie ausgedient. Nach unserem Erfahrungen zufolge ist es in anderen Territories längst so, dass Bands bevor sie einen Album-Release auf einem Label haben zuerst schon ein optimales Netzwerk an Promotoren, Publicists, Bookern ja sogar Anwälten haben. Am ehesten vergleichbar ist das Modell des Bandmanagers, der an allen Einnahmen der Band beteiligt ist. Wie vorher beschrieben, geht es bei unserem Service um die Entwicklung einer Zusammenarbeit, die den Bedürfnissen der Band genau angepasst werden kann.

Swimming Pool, comfortzone post und wavesnet haben ebenfalls den Aufbau eines Partnernetzwerks zum Ziel – Wie werdet ihr mit anderen von departure geförderten Projekten zusammenarbeiten?

Mit einigen genannten Initiativen gibt es schon rege Zusammenarbeit. Wir sehen hier auch keine direkte Konkurrenz, da es uns allen neben den wirtschaftlichen Aspekte vor allem darum geht, heimischen Künstlern und Künstlerinnen auch Zugang zu verlässlichen internationalen Partnern zu verhelfen und auch außerhalb des deutschsprachigen Sprachraums die gesteckten Ziele zu erreichen.

Wie wollt ihr dieses Partnernetzwerk aufbauen? Fahrt ihr auf Musikmessen, auf diverse Showcase-Festivals, auf Jet Set nach Madrid, mit Bands mit auf Tour? Habt ihr dann einen Blackberry mit Businesstarif und randvollem Kalender?

Ja, genau! Tausche Blackberry mit Android, dann passts ;)

In der Vorbereitung des Focus-Calls von departure wurden die Bereiche Distribution, Management, Rights Management und Live als besonders vielversprechend ausgemacht. Ist Siluh Kickoff Europe in all diesen Bereichen aktiv?

 

senf à la social media