Tapetenwechsel?
17.04.2012
» musik

Scho a Überroschung: Ambros und Radiohead

von Jana Lapper  



Wolfgang Ambros covert Radioheads "No Surprises". Was komisch klingt, geht letztendlich überraschend gut aus.

Bild: u_Wolfgang_Ambros.jpg



social widgets
Sharen, Bookmarken etc.:





Dieser Artikel ist mir was wert:

Der Liedermacher und Sänger Ambros ist eine Kultfigur in der österreichischen Musikszene. Seinen Hit "Schifoan" kennt hier einfach jeder. Also JEDER. Den Amadeus Award fürs Lebenswerk hat er sich entsprechend schon abgeholt.

Dass ausgerechnet er jetzt für sein neues Album, das am 20. April erscheint, ein Lied wie "No Surprises" covert, mag zunächst verwundern – aber es funktioniert. Klar, er hat ja auch seine melancholische Seite. Wer seine Selbstmordhymne "Heite drah i mi ham" kennt, weiß wovon die Rede ist. Und diese Seite kommt zusammen mit dem Radiohead-Klassiker auf eine sehr eigene raunzige Art und Weise heraus. Die bekannte Melodie kombiniert mit der markanten Stimme des Austropop-Begründers und dessen ganz eigenem Schmäh erzeugen eine Schwermütigkeit der besonderen Art.

Mit Sicherheit ist es aber kein Zufall, dass sich Ambros ausgerechnet eine Band wie Radiohead für sein neues Album rausgepickt hat. Der mittlerweile 60-Jährige ist nicht mehr der Jüngste, wäre es aber manchmal gerne. Um das Durchschnittsalter seiner Hörerschaft (von 50 aufwärts) ein wenig zu senken, bietet sich eine Band wie Radiohead natürlich an. Auch im Zuge seiner vor kurzem erschienenen Biografie sollte sein Image aufgecoolt und sein Leben unter das Motto Sex, Drugs and Rock 'n' Roll gestellt werden. Durch den Krach mit seinem langjährigen Kollegen Rainhard Fendrich war er ebenfalls eine zeitlang in den Schlagzeilen. Das öffentliche Plaudern über dessen Kokainkonsum hat diesem gar nicht gefallen und zum Zerbrechen der Freundschaft und Aufruhr in den Medien geführt. Auch mit seinem kommenden Auftritt beim Amadeus Award im Mai rückt Ambros wieder ins Rampenlicht zurück. Dort wird dann vermutlich kräftig aufgspuit!

Wenn das nur halb so klingt wie "Ka Überroschung", sind wir aber voll dabei.

 

"190352", das neue Album von Wolfgang Ambros, erscheint am 20. April 2012.

 

senf à la social media