Tapetenwechsel?
03.05.2012
» kunstevents

Soho in Wien

von Jana Lapper  


Am Samstag, den 12. Mai wird das Festival "Soho in Ottakring" eröffnet. Unter dem diesjährige Motto "Unsicheres Terrain - Destabilized Ground" will das Kunstfestival nichts weniger als 2012 verhindern, also das Ende der Menschheit quasi.

Bild: SOHO_Pressefoto.jpg

Bild: LITH_SOHO_4c.png



social widgets
Sharen, Bookmarken etc.:





Dieser Artikel ist mir was wert:

Rund 100 Künstler sind dieses Jahr an der Entstehung einer Art zweiten Sohos im Viertel Ottakring beteiligt. Mit den unterschiedlichsten Projekten wird das Künstlerviertel aus Manhatten nach Wien verlegt. Zwei Wochen lang gibt es vom 12. bis 26. Mai Kunst zu sehen, von klassischen Ausstellungen bis zu sozial-politischen Projekten. So kann man sich eine Klang-Raum-Installation zum Thema "Arabischer Frühling" anschauen oder an einer Nacht auf einer öffentlichen Parkbank teilnehmen. Wie das Thema "Destabilized Ground" schon andeutet, geht es dieses Jahr um Unsicherheit. Die Finanzkrise, diverse Revolutionen und die voranschreitende globale Erwärmung betreffen Menschen rund um den Globus.

Am 12. Mai eröffnen nun die Donauwellenreiter mit dem Konzert "Hundertunddrei" das Soho in Ottakring und performen dort ihr neues Programm "Annäherung" sowie zwei Uraufführungen. Auf der Openair-Bühne Geblergasse werden sie Musik zum Besten geben, die irgendwo zwischen Minimal-, Pop- und Weltmusik, zwischen Ernsthaftigkeit und Unterhaltung steht.

Das Programm und nähere Infos gibt es unter www.sohoinottakring.at/aktuell

 

Soho in Ottakring

Eröffnung mit den Donauwellenreitern am 12. Mai um 19:30
Open-Air Bühne Geblergasse/ Ecke Hernalser Hauptstraße

Eintritt frei

 

senf à la social media