Tapetenwechsel?
27.12.2011
» film

Kino Kontrovers

von Martin Mühl  


Die DVD-Reihe Kino Kontrovers bringt seit November 2011 diskutierenswerte Filme auf den Markt. Wir  freuen uns über großartige Werke und manch eher zähe Streifen. 

Bild: KK_-_Ex_Drummer_-_Cover.jpg

Bild: Cover-KK-A-Hole-in-my-Heart_01.jpg

Bild: Cover-KK-Twentynine-Palms_01.jpg

Bild: KK_-_Ich_bin_neugierig_-_Cover_01.jpg

Bild: KK-Zoo.jpg



social widgets
Sharen, Bookmarken etc.:





Dieser Artikel ist mir was wert:

Seit November 2011 wurde die DVD- und nun natürlich auch Blu-Ray-Reihe Kino Kontrovers wiederbelebt und versorgt Film-Fans mit allerlei diskutierenswerten Filmen. Begonnen wurde die Reihe im Jahr 2004 und sie machte damals unter anderem Caspar Noes »Irreversible«, oder auch Noes »Menschenfeind«, genauso leicht zugänglich, wie Pasolinis »Die 120 Tage Von Sodom« und Larry Clarks »Ken Park«. Kontrovers sind diese Filme in erster Linie wegen ihres Inhalts, der oft – aufgeladen mit Gewalt und Sex – Ausschnitte unserer Gesellschaft zeigen, die im so genannten Mainstream wenig Beachtung finden oder gar tabuisiert werden. 

Nun gibt es eine neue Auflage mit Filmen, aus den letzten fast 50 Jahren. Zu diskutieren sind diese Filme nicht nur wegen ihres Inhalts, sondern genauso als Filme und Werke mit starker Autoren-Handschrift. Und wie sich herausstellt, sind zwar sicher alle diese Filme Sehenswert, aber nicht jeder Streifen ist ausnahmslos als gelungen zu bezeichnen. Hier kommen Kategorien ins Wanken und werden Hintergründe und Zusammenhänge ungewöhnlich wichtig. Allein das macht die Serie für uns interessant und wir werden die Filme hier einzeln besprechen.  

Kino Kontrovers 1: Ex Drummer (Koen Mortier)

Ganz Groß: Autor Dries gründet mit drei abgewrackten Sozialfällen eine Punkband, genießt deren Leben im Abgrund reißt den Zuseher mit in eine dreckige und intensive Satire. Zur Review

Kino Kontrovers 2: Zoo (Robinson Devon) 

Filmisch großartig umgesetzte Doku über Menschen, die Sex mit Tieren haben. Dabei kommt es zu einem Todesfall und die Gruppe steht schnell im Mittelpunkt des Interesses. Zur Review

Kino Kontrovers 3: A Hole In My Heart (Lukas Moodysson) 

Formal Radikal und angenehm intensiv portraitiert Lukas Moodysson eine heruntergekommene WG Erwachsener zwischen Homevideo-Porno-Dreh, Eurphorie und tiefem Fall. Zur Review

Kino Kontrovers 4: Twentynine Palms (Bruno Dumont)

Bruno Dumont lässt ein Pärchen durch die US-Weite ziehen und einen finalen Gewaltausbruch über ihnen los. Seine Ideen faszinieren dabei mehr als die oft gesehenen Bilder. Zur Review

Kino Kontrovers 5: Ich Bin Neugierig Gelb/Blau (Vilgot Sjömans)

1967 war das schwedische Filmdoppel ein Skandal in Europa und den USA. Die Freizügigkeit ist überholt, wie der Film an sich, die sozialen Fragen und der Mut des Teams bleiben. Zur Review

Kino Kontrovers 6: Antares (Götz Spielmann) 

Kino Kontrovers 7: Dog Bite Gog (Pou-Soi Cheang)

 

senf à la social media