Tapetenwechsel?
27.03.2012
» film

Heimkino-Software im April

von Martin Mühl, Hans-Christian Heintschel  


Im April gibt es wieder Reviews rund um DVD- und Blu-Ray-Neuheiten. Was lohnt sich und was nicht? Diesmal mit „Alte Meister“, „Arschkalt“, „Attack The Block “, „Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn“, „Braunschlag“, „Breaking Bad Season 4“, „Elite Squad 2 – Im Sumpf der Korruption“, „Escapee“, „The Firm“, „Fright Night 3D“, „Girl From The Naked Eye“ und viele mehr.

Bild: Alte_Meister__01.jpg

Bild: Arschkalt_01.png

Bild: attack_the_block_01.png

Bild: tim_und_struppi_01.png

Bild: Braunschlag_Die_komplette_Serie_01.png

Bild: Breaking_Bad_Season_4__01.png

Bild: Elite_Squad_2_-_Im_Sumpf_Der_Korruption__01.jpg

Bild: The_Firm_01.png

Bild: Fright_Night_3D__01.png

Bild: Girl_from_the_Naked_Eye__01.png

Bild: die_hoele_der_traeume_01.png

Bild: Rain_Fall__01.png

Bild: steiner_01.png

Bild: Straw_Dogs__01.png

Bild: Susi_und_Strolch_01.jpg


Quelle: The Gap 125


social widgets
Sharen, Bookmarken etc.:





Dieser Artikel ist mir was wert:

Alte Meister 

Dokumentarische Annäherung an das Wirken, Schaffen und Lehren von Eflride Ott und Johnny Raducanu.

Zur Rezension von Hans-Christian Heintschel.

 

Arschkalt

Leicht vorhersehbare Komödie um einen Mann mittleren Alters, der sich sein Leben nur zaghaft und widerwillig auffrischen lassen will.

Zur Rezension von Martin Mühl.

 

Attack The Block 

Dank orgineller Story und nachvollziehbarer Schauspieljugend war »Attack the Block« 2011 der  größte Sci-Fi-Spaß und bleibt es auf DVD.

Zur Rezension von Klaus Buchholz.

 

Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn

Herges ab 1929 entstandenes Comic über den jungen Reporter Tim und seinen Hund Struppi könnte Teil einer hier mal behaupteten und erst kommenden Europa-Nostalgie-Welle sein. 

Zur Rezension von Hans-Christian Heintschel.

 

Braunschlag 

Feinste ORF Serien-Unterhaltung über die menschlichen Regungen in einem niedergewirtschafteten Dorf.

Zur Rezension von Hans-Christian Heintschel.

 

Breaking Bad Season 4

»Breaking Bad« macht einmal mehr vor, wie ein TV-Drama auszusehen hat und bietet auch in der vierten Staffel durchgehend exzellente Serienunterhaltung.

Zur Rezension von Volker Müller.

 

Elite Squad 2 – Im Sumpf der Korruption 

Teil 2 erweitert den Blickwinkel um politische Dimensionen und verortet Rios Sonderkommando in einem größeren System. Kraftvoll und unbequem.

Zur Rezension von Martin Mühl.

  

Escapee 

Unbeholfene Dialoge, groteske Logik-Fehler, Studentinnen allein zu Haus und die Beleuchtung aus »Halloween«: Alles was ein Serienmörder-Horrorfilm so braucht.   

Zur Rezension von Hans-Christian Heintschel.

 

The Firm

So tief hat man die Faust von Gary Oldman noch nicht gespürt. Als Fußballfaschist sprengte er in »The Firm« den Fernsehrahmen anno 1989.

Zur Rezension von Klaus Buchholz.

 

Fright Night 3D 

Ein US-Teenie zwischen Nerd-Vergangenheit und Cheerleader-Freundin muss die Welt vor dem Vampir-Nachbarn retten. Vergnügt und unterhaltsam.

Zur Rezension von Martin Mühl.

 

Girl From The Naked Eye

Recht unterhaltsamer Neo-Noir-Comic-Martial-Arts-Mix mit reichlich Zigarettenqualm und vielen nackten Brüsten.

Zur Rezension von Volker Müller.

 

Die Höhle der vergessenen Träume 

Geschichtenerzähler Werner Herzog lässt die Kunst der Neandertaler in 3D auferstehen. »Die Höhle der vergessenen Träume« bleibt in Erinnerung.

Zur Rezension von Klaus Buchholz.

 

Rain Fall 

Japans Unterwelt und die CIA sind auf der Jagd nach einem USB-Stick, dazwischen bleibt hier Zeit für sanfte Töne und eine zarte Liebesgeschichte.

Zur Rezension von Hans-Christian Heintschel.

 

Steiner – Das Eiserne Kreuz 1 + 2 

Peckinpahs Kriegsfilm über den Konflikt zwischen zwei deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg: Actionreich und druckvoll geht es um den Soldaten schlechthin.

Zur Rezension von Martin Mühl.

 

Straw Dogs 

Die Idylle trügt: Ein Dorf und seine Bewohner werden zum Alptraum für ein frisch verheiratetes Paar aus der Großstadt. Modernisiertes Remake des Peckinpah-Klassikers.

Zur Rezension von Stefan Kluger.

 

Susi und Strolchi 

Oldschool-Disney-Abenteuer in technischer modernisierter Version. Ein Klassiker mit 2012 unklarer Zielgruppe aber universal gültigen Szenen.

Zur Rezension von Martin Mühl.

 

Der Tatortreiniger 

Bjarne Mädel darf von der unteren Mitte aus glänzen: »Der Tatortreiniger« überrascht als außergewöhnlich smartes Fernsehen für die Massen.

Zur Rezension von Klaus Buchholz.

 

 

senf à la social media