Tapetenwechsel?
31.01.2012
» film

Fauners Ende?

von Martin Mühl  


Am 31. Jänner 2011 20:15 Uhr geht die letzte Folge der ersten Staffel von »Fauner Consulting« online. Regisseur Georg Weissgram hat uns dazu kurz ein paar Fragen beantwortet. 

Bild: fc_still9_01.jpg

Bild: fc_still10.jpg


Quelle: The Gap 123


social widgets
Sharen, Bookmarken etc.:





Dieser Artikel ist mir was wert:

Wie waren die Rückmeldungen zu eurer Serie? Allgemein positiv, weil etwas passiert?

Die Reaktionen waren überwiegend positiv. In erster Linie das Gesamtprojekt und die Sendung übers Internet betreffend, aber auch einzelne Bereiche wie Schauspiel, Kamera oder Drehbuch wurden immer wieder hervorgehoben.

Gab es auch Kritik oder Verbesserungsvorschläge?

Gab es natürlich auch, aber meistens betraf die Kritik Bereiche, wo wir aufgrund der knappen Ressourcen nicht viel Spielraum hatten.

Wie war das Feedback aus der Branche? Etwa von Programmgestaltern von TV-Sendern?

Auch das Feedback von Kollegen war sehr wohlwollend. Und ja, es schon zarte Kontaktaufnahme von Seiten der Programmgestalter und Produzenten – was uns besonders gefreut hat.

Denkt ihr daran das Projekt nun weiter zu verwerten, etwa als DVD-Veröffentlichung?

Wir planen eine DVD herauszubringen, konkrete Details wird es hoffentlich in den nächsten Wochen geben. 

In Interviews erzählt ihr von der genossenen Freiheit, die ihr auch in einem Nachfolger gerne hättet. Woraus bestand diese Freiheit?

Manche Dialoge und die Freiheit in der Handlungsgestaltung wären in einer größeren und kommerzielleren Produktion wahrscheinlich schwierig umzusetzen gewesen. Es war aber nicht unser Ziel zu provozieren oder unbequem zu sein. Die Serie sollte möglichst authentisch und realitätsnah sein. Wir wollten Dinge ansprechen, die aus dem Leben gegriffen sind, ohne uns der politschen Korrektheit oder den Konventionen der Branche unterwerfen zu müssen.

Könnt ihr konkrete Learnings benennen, die euch vielleicht auch für zukünftige Jobs und Aufträge helfen?  

Da kann ich nur für mich sprechen. Ich hab sehr viel mitgenommen aus den letzten Monaten, zuviel um einzelnes aufzählen zu können. Die intensive Arbeit mit dieser Gruppe an tollen Kollegen ist eine Erfahrung die unbezahlbar ist. 

Sollte es weitergehen, bleibt uns Fauner erhalten, oder denkt ihr auch an gänzlich neue Projekte?

Wir würden gerne eine zweite Staffel drehen, es müssen aber die Rahmenbedingungen passen. Eine Fortsetzung unter den Umständen von Staffel 1 ist sehr unwahrscheinlich.

www.fauner-consulting.at

 

senf à la social media